begleitendes Fahren

Klasse B ab ´17:

Das begleitete Fahren ab 17 Jahren ist eine Sonderregelung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Nur in Österreich wird die Prüfbescheinigung für das Fahren ab 17 Jahren anerkannt.
Von dieser Fahrerlaubnis darf nur in Begleitung einer namentlich genannten Begleitperson Gebrauch gemacht werden.
Die Ausbildung unterscheidet sich nicht von dem regulären Ablauf einer Führerschein-Ausbildung.

Du kannst es kaum erwarten Auto zu fahren? Dann starte mit uns gemeinsam deine Ausbildung!

Dies sind die Fristen:

  • Antrag auf begleitetes Fahren ab 17 frühestens 6 Monate vor deinem 17. Geburtstag
  • Theorieprüfung frühestens 3 Monate vor deinem 17. Geburtstag
  • praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor deinem 17. Geburtstag

Voraussetzungen für die Begleitperson:

  • Mindestalter 30 Jahre
  • Führerschein-Inhaber der Klasse B seit mindestens 5 Jahren
  • nicht mehr als einen Punkt in der „Verkehrssünder-Kartei“ des Kraftfahrtbundesamtes

Die Begleitpersonen müssen ihr Einverständnis erklären, als Begleiter namentlich in der Prüfbescheinigung genannt bzw. geführt zu werden.

Was muss der Begleiter beachten?

  • Die Begleitperson darf nicht aktiv ins Fahren eingreifen! Sie ist nicht Führer des KFZ im rechtlichen Sinne, im Gegensatz zu einem Fahrlehrer.
  • Es ist egal ob die Begleitperson hinten oder vorne im PKW Platz nimmt
  • Sie muss ihren Führerschein selbst mitführen und auf Verlangen den Ordnungsbehörden aushändigen können
  • die Begleitperson darf nicht mehr als 0,5 Promille Alkohol im Blut haben oder unter anderen berauschenden Mitteln stehen

Gültigkeit der Prüfbescheinigung:

Die Prüfbescheinigung behält bis zu 3 Monate nach dem Erreichen des 18.Lebensjahres ihr Gültigkeit. Trotzdem muss sie gegen den Kartenführerschein eingetauscht werden wenn man von nun an allein fahren möchte.
Da in der Fahrerlaubnis der Klasse B auch die Fahrerlaubnis der Klasse AM beinhaltet ist, darf ein Roller schon vor Erreichen des 18. Lebensjahres allein gefahren werden. im Ausland benötigt man hierzu allerdings wieder den Kartenführerschein der Klasse AM. Diesen kann man beim Straßenverkehrsamt beantragen.